FANDOM


Bei den Iokastianern (engl. Original. Jocastasians) handelt es sich um einen noddistischen Kult, der ursprünglich aus dem Sabbat entstanden ist, allerdings vollkommen unabhängig von diesem agiert. Die Sekte hat sich vollkommen der geheimen Geschichte der Kainiten verschrieben und sie hüten die Geheimnisse, die sie entdecken eifersüchtig. Ihre größten Rivalen sind die Mnemosyne.

Hintergründe: Bearbeiten

Erstmals tauchen die Iokastianer im Buch Nod auf, welches sich ausführlich mit der Geschichte der Kainiten befasst. Später werden sie in der Encyclopaedia Vampyrica eingehender beleuchtet und es wird gemutmaßt, dass es sich bei den Anhängern dieser Sekte um eine obskure Blutlinie der Malkavianer handelt. Allerdings werden sie in einer anderen Quelle als noddistischer Kult beschrieben, der Mitglieder der unterschiedlichsten Clans und Blutlinien enthält. Das Wort Blutlinie wird zwar verwendet, da die Iokastianer aber rituelle Diablerie betreiben, in der ein jüngerer Kainit das Wissen eines älteren in sich aufnimmt, wenn dieser fühlt, dass sein Ende naht, könnte das Wort hier auch einfach auf "Abstammung" durch die Diablerie zurückgeführt werden.


Über die Iokastianer ist relativ wenig bekannt. Man weiß, dass ihre Anhänger zu einem großen Teil Malkavianer sind und dass sie mittels Diablerie ihr gesammeltes Wissen bewahren. Mehr ist über sie nicht bekannt und sie spielen in der Welt der Dunkelheit keine allzu große Rolle, da sie nur in wenigen Quellenbüchern überhaupt Erwähnung finden.

Erscheinung in Quellenbüchern:Bearbeiten

Insgesamt erscheint diese sonderbare Sekte nur in drei Quellenbüchern:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.